Skip to main content

Tageslichtlampen bei Depressionen – Wissenswertes & Tipps

Vielen Menschen schlägt die dunkle und kalte Jahreszeit aufs Gemüt, wodurch sie melancholisch und traurig werden können. Nicht selten fühlen sie sich so schlapp und antriebslos, dass sie anderen Menschen sogar aus dem Weg gehen und sich in ihren eigenen vier Wänden zurückziehen. Die Symptome sind bei den Betroffenen so stark, dass von einer saisonal abhängigen Depression, auch SAD genannt, die Rede ist, welche vorzugsweise im Herbst und Winter in Erscheinung tritt. Generell handelt es sich hierbei um einen natürlichen Vorgang, da der Körper, zur kalten und dunklen Jahreszeit, in den Energiesparmodus übergeht, welcher in der damaligen Zeit wichtig war. Heute wird dieser jedoch nicht mehr benötigt und vielen Betroffenen fällt es in dieser Zeit schwer, den gewohnten Alltag weiter zu leben. Eine Lichttherapie mit Hilfe einer Tageslichtlampe* kann hier Abhilfe schaffen. Im Folgenden ist alles Wichtige, rund um das Thema „Tageslichtlampe bei Winterdepressionen“ zusammengefasst. Außerdem werden vier effektive Tageslichtlampen vorgestellt, um zu verdeutlichen, worauf es beim Kauf einer Tageslichtleuchte ankommt.

Welche Vorteile bietet die Tagelichtlampe bei einer Winterdepression?

Der größte Vorteil solch einer Lampe besteht darin, dass die Verwendung nahezu ohne Risiken und Nebenwirkungen einher geht. Typische Nebenwirkungen, welche bei einer Behandlung mit chemischen Medikamenten oft auftreten, bleiben bei der Lichttherapie also aus. Symptome, wie Müdigkeit, negative Stimmung und Libidoverlust, können sich alleine, durch die Verwendung einer Tageslichtslampe verflüchtigen. Somit stellt die Tageslichtlampe eine gute Alternative, zu konventionellen Behandlungsmethoden bei Winterdepressionen dar. Es bestehen nahezu keine Risiken und Nebenwirkungen. Lediglich bei einer Lichtempfindlichkeit, sollte von einer Bestrahlung mit Tageslichtlampen abgesehen werden. Auch auf die Einnahme von chemischen Medikamenten kann mit dieser Methode verzichtet werden.

Ein weiterer Aspekt besteht an der Minderung von Mitessern und Akne. Viele Menschen neigen im Frühjahr und Sommer zu weniger Mitessern und Akne, was an der natürlichen Sonnenbestrahlung liegt. Ein ähnlicher Effekt kann bei einer Bestrahlung mit künstlichem Tageslicht auftreten, weshalb das Hautbild verfeinert und Pickel sowie Mitesser, reduziert werden können. Tageslichtlampen können also auch optimal bei Hautproblemen eingesetzt werden.

Wie wirkt die Lichttherapie bei Depressionen?

Durch Licht wird das natürliche Zusammenspiel zwischen Serotonin und Melatonin gesteuert. Im Herbst und Winter kommt es zu weniger Tageslicht, wodurch der biologische Rhythmus komplett aus dem Gleichgewicht gerät. Somit wird die Zirbeldrüse angeregt, das müde machende Hormon Melatonin zu bilden, was wiederum die Bildung von Serotonin einschränkt. Die Folge sind Depressionen mit Müdigkeit. Durch das Licht der Lampe wird nun die Bildung von Melatonin eingeschränkt. Auch die Bildung des Hormons Serotonin dämpft die Melatoninbildung weiter, da für die Serotoninbildung, Melatonin vom Hirn umgewandelt werden muss.

Mithilfe einer solchen Lichtquelle können die Tage im Herbst und Winter somit künstlich verlängert werden. Empfohlen wird es, solch eine Lichtquelle, über 14 Tage, für zwei Stunden täglich zu nutzen.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Wer mit einer Tageslichtleuchte Erfolge gegen die Winterdepression erzielen möchte, sollte einige Dinge beim Kauf beachten. Damit die Theraphie erfolgreich ist, sollte die Lampe über mindestens 2000 Lux verfügen. Medizinische Geräte verfügen oft jedoch sogar über 10.000 Lux, was einem gewöhnlichem Sommertag entspricht.

Welche Lampe ideal ist, hängt natürlich auch davon ab, wo sie stehen soll. Soll die Leuchte beispielsweise am Arbeitsplatz verwendet werden, muss die Lichtverteilung gleichmäßig sein, dass der gesamte Platz ausgeleuchtet wird. Außerdem sollte die Leuchte flexibel sein, sodass sie so hingestellt werden kann, ohne zu blenden.

Doch auch wofür die Lampe genutzt werden soll, entscheidet, welches Modell ideal ist. Während Tageslichtlampen mit unnatürlichem Licht, sprich kalt-weißem Licht, anregend sind und Müdigkeit hemmen, sind Lampen mit warmweißen Licht eher für die Entspannung geeignet. Welche Lichtfarbe gewählt wird, liegt also mit daran, wofür die Lampe eingesetzt werden soll.

Ausgestattet sind die meisten Leuchten mit konventionellen Leuchtstoffröhren. Aber auch Leds sind mitlerweile in modernen Geräten verbaut. Der Vorteil besteht hier in der langen Lebensdauer. Oft können die LED-Leuchtmittel in den meisten Geräten jedoch nicht gewechselt werden. Viele Hersteller bieten im Falle eines Defektes, den Ausstausch der Lampe an. Die meisten Lampen haben jedoch eine Lebensdauer von 10 bis 15 Jahren.

Zu guter Letzt spielt der Stromverbrauch und die Größe bzw. das Gewicht eine wichtige Rolle. Wer auf einen niedrigen Stromverbrauch wert legt, sollte sich daher für eine Lampe mit LED-Leuchtmitteln entscheiden, da diese weniger Strom benötigen, als klasische Leuchtmittel. Damit die Leuchte bequem überall hingestellt werden kann, sollte diese natürlich auch nicht zu groß oder schwer sein. Geräte bis 4 Kilogramm sind kein Problem. Geräte mit Maßen, bis zu 60 x 30 cm finden auf dem Tisch oder Schrank schnell einen Platz.

Darauf sollte geachtet werden – Im Überblick

  • LED oder Leuchtstoffröhren
  • Stromverbrauch
  • Größe und Gewicht
  • variable Neigung und Wandaufhängung
  • Lichtfarbe und Itensität
  • Lebensdauer der Leuchtmittel
  • Dimmbarkeit
  • flimmerfreie Beleuchtung

Tageslichtlampe im Test, welche alle Ansprüche erfüllt

  1. Beurer TL 40 Tageslichtlampen

Zum Produkt – KLICK*

Alle Geräte verfügen über 10.000 Lux und sind mit kalt-weißem Licht ausgestattet und somit für eine Lichtbehandlung gegen eine Depression geeignet. Ausgestattet sind die verschiedenen Modelle mit klassischen Leuchtstoffröhren oder mit modernen Leds.

Die Lebensdauer der Leuchtmittel beträgt zwischen 8000 und 30000 Stunden. Außerdem verfügen einige der Modelle über eine variable Neigung sowie eine Wandaufhängung, wodurch ein hohes Maß an Flexibilität geboten wird.

Mit einem Gewicht von 800 Gramm bis zu 3,7 Kilogramm, sind die Leuchten besonders leicht und finden überall einen Platz. Der Stromverbrauch liegt zwischen 7 Watt und 72 Watt.

Optisch unterscheiden sich die Geräte nicht schwer, wobei alle eher schlicht gehalten sind. Welches Modell hier besonders ansprechend ist, entscheidet natürlich der persönliche Geschmack.

Fazit

Wer eine Tageslichtleuchte sucht, um Winterdepressionen zu behandeln, der ist mit den oben genannten Modellen bestens bedient. Natürlich gibt es noch eine Vielzahl weitere Modelle, doch nicht alle halten, was sie auch versprechen.

Lumie DESKLAMP – Schreibtischlampe

151,50 €

inkl. 19{a0aa97afcd296a6705fe14abc385f9023d7bf3def790766a9a8b2198229be509} gesetzlicher MwSt.
Angebot prüfen*